Roboter-AG

Landesfinale des ZDI-Wettbewerbs 2017 in Mühlheim

Am Samstag, den 16.12.2017 fuhren beide Teams und Begleiter zum Landesfinale nach Mühlheim mit dem festen Willen, bei der Vergabe der vorderen Plätze kräftig mitzumischen. Dabei mussten wir im RobotGame-Wettbewerb gegen 10 und im RobotPerformance Wettbewerb gegen 8 andere Teams antreten. Zwei Teams ins Finale zu bringen gelang aber nur zwei weiteren Schulen.

Besonders spannend war es im RobotGame-Wettbewerb. In allen Durchgängen der Vorrunde waren wir immer vorn dabei, so dass uns der fest eingeplante Einzug ins Halbfinale auch überzeugend gelang. Dank einer konzentrierten Leistung von Nico und Maximilian schafften wir nun auch noch den Einzug in das Finale, nicht ahnend, dass der Ausgang des Finales dann zum Krimi werden würde.

Finaldurchgang eins lief echt gut, so dass wir zu diesem Zeitpunkt wohl in Führung lagen. Der zweite Durchgang hatte es dann aber in sich. Unter den wachsamen Augen der Jury, aller Teammitglieder unserer beiden Teams und unseres Konrektors Herrn Peter lief es nicht ganz so rund. Am Ende gab es für uns dann den kleinsten aller möglichen Rückstände. Einen Punkt besser war das Siegerteam, so dass wir mit einem lachenden und einem weinenden Auge sowie dem Pokal für einen tollen zweiten Platz wieder nach Hause fahren konnten. Das werden wir im nächsten Jahr sicher besser machen.

Einen tollen 6. Platz erreichte unser Performance-Team. Mit einer konzentrierten Leistung im ersten Durchgang gelang eine fehlerfreie Vorführung, die zu Recht mit der Höchstpunktzahl bewertet wurde. Dem jungen Team fehlte dann aber ein wenig die Erfahrung, der strengen Jury über die Arbeit und die Programmierung zu berichten. Am Ende gab es auch hier einen denkbar knappen Abstand von nur 16 Punkten auf Platz 1. Bei 300 möglichen Punkten ein Wimpernschlag.

Für alle Teammitglieder war es ein langer, erlebnisreicher und erfolgreicher Tag, an den wir uns noch lange erinnern werden.

Vorrunden im ZDI-Wettbewerb 2017 des Landes NRW

Unserer Roboter-AG gelang es erstmals, zwei Teams für das Landesfinale des ZDI-Roboterwettbewerbs in Mühlheim zu qualifizieren. Bereits Anfang Oktober konnte sich das Team Lego-Stein-Heim in der Kategorie Robot-Performance für das Finale qualifizieren und damit den Lohn für stundenlange Bastel- und Programmierarbeit einsammeln.

Am 29.11.2017 folgte dann ein echter Krimi. Nachdem unser Roboter im dritten Durchgang einen neuen Punkterekord im diesjährigen Wettbewerb aufstellte und damit der Weg ins Vorrundenhalbfinale endgültig frei war, unterliefen ihm in den weiteren Durchgängen mehrere Fehler und es wurde richtig spannend. Aber dann reichte es doch knapp aber verdient, die anderen Teams auf die Plätze zu verweisen.

Aus der Arbeit der Roboter-AG 2017

Unter der Leitung von Herrn Klose konstruierte Melanie Bachmann eine „Roboter-Spinne“  und programmierte sie. Die Spinne vernetzt Systemkomponenten, Minicomputer und Sensoren miteinander. Ähnliches wird wieder auf der diesjährigen CeBIT zu sehen sein.

ZDI-Roboterwettbewerb 2016 - Finale in Mühlheim an der Ruhr

Während der Vorbereitung ist es uns gelungen, das Wettbewerbsteam gemeinsam mit Coach und den beiden Schulleitern, Herrn Brak (Gymnasium Steinheim) und Herrn Döll (Realschule Steinheim) zusammenzubringen.

Nachdem wir uns in Paderborn für das Finale qualifizieren konnten, ging es am 25. Juni nach Mühlheim. Die drei Wochen dazwischen haben wir genutzt, um den Roboter weiter zu verbessern und die Programme so zu ändern, dass die Aufgaben zuverlässiger gelöst werden. Dies ist uns auch gut gelungen, so dass wir im ersten Durchgang sehr viele Punkte erzielen konnten und somit von Anfang an im Spitzenfeld des Wettkampfes standen.

Leider konnten wir im zweiten und dritten Durchgang unser Ergebnis nicht verbessern und mussten deshalb um den Einzug in das Halbfinale zittern. Während es einem Team gelang, mit einer besseren Punktzahl an uns vorbeizuziehen, konnten wir die restlichen 6 Teams - wenn auch knapp - hinter uns halten und erreichten das Halbfinale.

Und auch hier wurde es wieder spannend. Zwei Teams erzielten deutlich höhere Punktzahlen - gegen ein weiteres Team konnten wir aber mit einem hauchdünnen Vorsprung Rang drei sichern - und damit auch in diesem Jahr einen tollen Erfolg feiern.

ZDI-Roboterwettbewerb 2016 - Regionalentscheid in Paderborn

Dieser Sieg war eine echte Überraschung. Trotz der Erfahrungen aus den letzten beiden Jahren gab es viele Probleme mit dem Roboter zu lösen. Noch einen Tag vor dem Wettbewerb war an fehlerfreie Fahrten nicht zu denken.

Auch in den ersten beiden Wertungsdurchgängen lief es nicht sehr gut und so war in den Pausen Fehlersuche und Programmierarbeit angesagt. Mit Erfolg, denn im dritten Wertungsduchgang konnte unser Roboter zum ersten Mal zeigen, was er so drauf hat. Belohnung dafür: das Viertelfinale.

Und hier lief es dann immer besser, so dass wir als bestes Team den Finaleinzug schafften. Klar war jetzt, hier ist das für unmöglich gehaltene erreichbar - die Wiederholung des Vorrundensieges aus dem Vorjahr. In den beiden Finalläufen konnte sich unser Roboter dann immer weiter steigern, aber fehlerfrei lief es nicht, so dass dann das bange Warten auf die Siegerehrung und das Ergebnis folgte - am Ende war es dann der erste Platz.

Die Roboter-Ag im Schuljahr 2015

In diesem Schuljahr haben wir erstmalig Schüler aus der Klassenstufe 6 aufgenommen. Diese lernen die Lego-NXT-Modelle kennen und programmieren die Steuerung. Unterstützung erhalten sie dabei von Schülern der höheren Jahrgänge, die ihrerseits mit den Lego-EV3-Modellen arbeiten.

Schüler der Klassen 7 machen sich mit den Fischertechnik-Modellen vertraut. Dabei können sie eine Vielzahl verschiedener Roboter bauen und programmieren.

Auch in diesem Schuljahr sind zwei Schüler der Arbeitsgemeinschaft im Wettbewerb "Jugend forscht" angemeldet. Sie arbeiten unter der Anleitung von Herrn Balzer.

ZDI-Roboterwettbewerb 2015 - 2. Platz beim Landesfinale in Mühlheim

Was im Februar mit der Aufgabenstellung für die 120 Teams aus den verschiedensten Schulen begann und Anfang Mai in Paderborn einen ersten Höhepunkt erreichte, fand jetzt mit einem tollen zweiten Platz im Landesfinale in Mühlheim an der Ruhr einen erfolgreichen Abschluss.

Nach dem überzeugenden Auftritt in Paderborn hatten wir uns fest vorgenommen, bei der Vergabe der Pokale ein Wörtchen mitzureden. Dafür versuchten wir in vielen Arbeitsstunden, die Arbeit unseres Roboters zu verbessern. Wie gut uns das gelungen ist, zeigte die allererste Wettkampfrunde, bei der wir die höchste Punktzahl des Tages erreichten und damit als Führende in das Halbfinale gingen.

Nachdem auch im Halbfinale eine gute - wenn auch nicht ganz fehlerfreie - Fahrt gelang, standen wir im Finale

In zwei spannenden Durchgängen mussten wir uns dabei dem Sieger von der Realschule Rahden denkbar knapp geschlagen geben.

Für das ganze Team war es ein toller Wettbewerb und ein interessanter Tag in Mühlheim. Unser Dank gilt auch Herrn Claes und Herrn Lohre, die uns bei unserer Fahrt ins Ruhrgebiet unterstützten.

ZDI-Roboterwettbewerb 2015 - Regionalentscheid in Paderborn

Nach mehreren Wochen intensiver Vorbereitung fand am 07.05.2015 der Regionalentscheid zum ZDI-Roboterwettbewerb in Paderborn statt. Selbst in den Osterferien wurde gebaut und programmiert, um den Roboter bestmöglich auf den Wettbewerb vorzubereiten - mit Erfolg. In einem spannenden Wettbewerb und nach anfänglichen kleinen Problemen konnten wir den Lohn für unsere Arbeit in Empfang nehmen - den Siegerpokal. Gleichzeitig konnten wir uns damit für den Landeswettbewerb im Juni qualifizieren.

Die Roboter-AG ist eine Arbeitsgemeinschaft, die Schüler von Gymnasium und Realschule zusammenbringt. Inhalt ist die Programmierung von Robotern  von Fischertechnik und Lego.

Die genauen Inhalte könnt ihr durch Klicken auf den folgenden Link aufrufen: Roboter-AG-pdf-Datei

 

Im Schuljahr 2013/2014 nahm das aus den AG-Mitgliedern bestehende Team: ”L.E.G.O-Stein-Heim” erstmalig am ZDI-Roboterwettbewerb teil und konnte sich im Teilnehmerfeld der 13 Mannschaften mit Platz 5 gut behaupten.

Beim Roboterwettbewerb 2014 des zdi an der FH Südwestfalen sind jetzt 13 Schülerteams an den Start gegangen. Im Roboter-Game mussten selbstgebaute und eigenständig programmierte Roboter einen Parcours zum Thema »Nature's Fury« absolvieren. Das Team der Realschule Steinheim mit Lehrer Frank Klose belegte einen hervorragenden fünften Platz.

Im Vorfeld des Wettbewerbs präsentierte sich die AG bei ”Kultur-macht-Schule” mit einem eigenen Stand und demonstrierte eine ganze Reihe von Robotern mit verschiedensten Aufgaben. (zum Zeitungsartikel hier klicken)

Die Vorbereitung des Wettbewerbs und der Präsentation erforderte viel Aufbau- und Programmierarbeit, die auch vor Ferientagen nicht Halt machte.