Abschluss 2004

Auch Stars müssen einmal gehen

In diesem Jahr wurden drei 10er Klassen entlassen. Der Abschluss fand am 09.05.2004 statt. Das Motto des Abschlusses hieß:

 "Auch Stars müssen einmal gehen"

   

Steinheimer Realschule verabschiedet ihre Absolventen 2004

„Mit dem Abschlusszeugnis in der vorderen Startreihe“

Steinheim. „Es kommt jetzt auf Euch an, mit Einsatzbereitschaft, Leistungsfähigkeit und Belastbarkeit ins nächste Rennen zu gehen.“ Rektor Jürgen Döll ermunterte bei der Abschlussfeier der Realschule Steinheim die 89 Absolventen mit Optimismus und den während der Schulzeit entsprechend entwickelten Fähigkeiten den Einstieg ins Berufsleben zu unternehmen. Pessimismus sei keineswegs angesagt, da engagierte junge Leute überall willkommen seien, trotz angespannter Arbeitsmarktsituation und auch wenn nicht immer der Traumberuf dabei heraus springe. „Auf einen könne man sich nämlich jederzeit verlassen, auf sich selbst“, so Döll. Mit den erreichten Abschlüssen (fast die Hälfte hat sogar den Qualifikationsvermerk und damit die Berechtigung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe geschafft) gebe es keinen Garantiesachein für eine sorgenfreie Schul- oder Berufsausbildung. „Mit dem Abschlusszeugnis steht Ihr wie in der Formel I in den vorderen Startreihen,“ sagte der Rektor.

Ihre Entlassung nach sechs Jahren Schulzeit hatten die Schülerinnen und Schüler der drei 10. Klassen unter das Motto „Ende gut - alles gut“ gestellt. Zum Auftakt der Feier fand ein ökonomischer Gottesdienst in der evangelischen Kirche unter dem Motto „ich bin unterwegs“ statt, der von der Gruppe „Gegenwind“ mitgestaltet wurde. Die Feier war eingerahmt von Auftritten des Schulchores unter der Leitung von Bernd Schübeler und mehreren Soloauftritten. Die Glückwünsche von Rat und Veraltung überbrachte der stellvertretende Bürgermeister Karl-Josef Lödige in zweifacher Funktion, er ist auch der Vater eines Entlassschülers. Er bescheinigte den Absolventen, dass sie durch ihre Schulbildung das nötige Rüstzeug erworben hätten, um im weiteren Leben zu bestehen. Ursula Festing (Schulpflegschaft) bescheinigte den Absolventen viel soziales Engagement, das sie bei unterschiedlichen Anlässen bewiesen hatten. „Wer sich so einsetzt, wird im Leben seinen Weg gehen.“ Ein Grußwort der Schülervertretung sprach Jennifer-Lynn Amsel, die Fatma Senel, Nicole Semrau und Christian Lödige für deren Einsatz dankte.

Folgende Schüler erhielten die Abschlusszeugnisse aus der Hand der Klassenlehrer:

10a 10b 10c
Svenja Beermann Christian Adler Patrick Altmaier
Philip Behma Christine Adrian Michael Augustin
Robert Boßerhoff Jan Braun Dominik Bessel
Maike Brand Linda Bunte Stefan Böhm
Ina Brüning Olesja Dell Denise Brenker
Andreas Dassel Daniel Dittberner Frank Eikermann
Julia Dell Lina Dyck Jakob Gerd
Valentina Dell Katharina Ehling Peter Hooge
Kristina Dinu Sebastian Fiene Viktoria Jeremeev
Anna Echterling Viktor Friesen Christian Kaftan
Jenniffer Fischer Julia Golüke Nelli Lichtner
Nicole Grunwald Helena Gütschleg Tina Linnemüller
Fabio Guzzardi Maleen Gütschleg Marina Mönikes
Pauline Guzzardi Lea Herrnberger Annette Neumann
Khatrin Heimbach Anna-Lena Holtkamp Moritz Padberg
Jan Hülskötter Philipp Homuth Marina Plückebaum
Daniel Kamionka Katharina Klein Florian Pott
Aspasia Katsidou Dennis Köller Alexander Richert
Christian Köhne Julian Kracht Carl-Philipp Ridder
Marcel Kuhnert Alexander Kriete Alexander Robrecht
Jan Linnemann Lukas Niemann Markus Rode
Christian Lödige Vanessa Niere Mareike Schäfer
Frank Lödige Esma Özcan Lena Schäl
Rebecca Mertens Jabok Penner Michael Schäl
Carolin Post Nicole Semrau Pascal Schnelle
Christian Pott Fatma Senal Christian Siegroth
Elena Schnurbusch Annabell Thiele Vitali Thomas
Melanie Weber Carolin Wagenbach Chris Ulbrich

Rene Wegesin

Jessica Wilhelmi Jan-Nicklas Vanin
  Marco Weberbartold

zurück zum Index