Abschlussfeier 2012

86 Steinheimer Realschüler verabschiedet „Mit Ausdauer und Tatkraft die Welt gestalten“

 Der letzte Schultag für 86 Realschüler der Städtischen Realschule Steinheim wurde auch in diesem Jahr ein großer Moment. Während einer festlichen Abschlussfeier mit Musikbeiträgen des Schulchors und mehrerer Stücke am Klavier hat der Entlassjahrgang zehn aus der Hand der Klassenlehrer die Abschlusszeugnisse erhalten.

 „Verstand und Fleiß gehören zu einem erfolgreichen Schulabschluss“, bescheinigte ihnen der stellvertretende Bürgermeister Jürgen Unruhe, der die Glückwünsche von Rat und Verwaltung mitbrachte. Die Schule habe auf das Leben vorbereitet und die Befähigung zum lebenslangen Lernen geschaffen, sagte Unruhe, der auf den Grundvorrat an Wissen hinwies, der bei jedem nun vorhanden sei. Was daraus der einzelne mache, habe jeder selbst in den Händen. Gaby Leifeld drückte für die Eltern und die Schulpflegschaft den Stolz der Eltern aus, die sich über die guten Abschlüsse der Reife freuen dürften. „Wer soviel Ausdauer, Tatkraft und Energie zeige, sei in der Lage, die Welt zu gestalten,“ sagte sie. Auf ein besonderes Lehrer-Schüler-Verhältnis wies für die Absolventen deren Sprecher Benjamin Richert hin. An der Realschule habe stets das persönliche Verhältnis im Zentrum gestanden. „Ziele kann man nur zusammen erreichen. Diese Erfahrungen waren für uns wertvoller als jedes Mathebuch.“  

Rektor Jürgen Döll bescheinigte den Absolventen außergewöhnliche Leistungen, die sich in den Abschlüssen dokumentierten und sehen lassen könnten. Von den 86 Abschluss-Schülern erreichten 31 die Fachoberschulreife, 54 den Qualifikationsvermerk für den Besuch der gymnasialen Oberstufe. Diesen Schülern eröffnet sich damit die Möglichkeit, das Abitur abzulegen. „Mit einer Quote von 62,8 Prozent war diese der beste Jahrgang, seit ich die Schule leite,“ freute sich Döll und würdigte gleichzeitig die soziale Kompetenz sowie die Leistungsbereitschaft des Jahrgangs. Der Rektor wies auch auf das Motto de diesjährigen Zehnerklassen „Vom Hugo zum Boss“ hin, das sich in der Abschlusszeitung wieder findet. Die nette Art der Absolventen sei and er Schule sehr geschätzt gewesen. Für soziales Engagement ausgezeichnet wurden Tatiana Bröker, Sara Mancuso, Cansu Özmen und Alena Erkaya. Die besten Zeugnisse hatten Pauline Leifeld und Jana Greulich, die dafür den Preis der Sparkasse bekommen haben.

  Die Absolventen der Realschule 2012

 10a - Klassenlehrer Herr Budde

Stefan Babezki, Nihat Bilgin, Tatiana Bröker, Laura Bultmann, Marcel Claes, Gianluca Del Favero, Maike Dietrich, Lena Dietrich, Jessica-Nicole Dohmann, Sarah Ehling, Janine Enste, Alena Goldammer, Jana Greulich, Albert Gurjew, Jenny Hausmann, Manuela Janzen, Maximilian Jung, Marius Marx, Jana Mertens, Burak Öztürk, Marvin Pankraz, Marten Poppensieker, Jasmin Schneider, Onur Tasci, Emre Tasci, Jacqueline Vanin, Dennis Wessel, Julia Wickberg, Nikolaj Wolf

10b - Klassenlehrer Herr Deniz

Erik Albert, Marcel Beforth, Lisa Behling, Chris Beuke, Mareike Böhm, Vera Breker, Vivien Brockmann, Fabrice Dreier, Martin Eppinger, Lisa-Marie Ewald, Phillip Fischer, Hanna Fricke, Christian Grefenstein, Melanie Helmes, Marvin Jacke, Michael Kadyk, Judith Kokenbrink, Natascha Krüger, Pauline Leifeld, Casandra Lukas, Sara Mancuso, Stephan Peter, Alexander Quast, Benjamin Richert, Alicia Rittich, Lennart Tillmann, Lia Volkmann, Kai Hendrik Willeke

 10c - Klassenlehrerin Frau Vogel-Opoku

Niklas Bornemeier, Okan Cetinkaya, Tim Dojan, Jessica Enns, Aleyna Erkaya, Tim Esau, Kai Esau, Alina Frischmuth, Laura Gemke, Lisa Glowatzki, Jan-Moritz Groll, Anna Christin Gröning, Christian Kaiser, Hilal-Seyda Keles, Dominik Ketler, René Kösters, Dennis Krug, Vera Meyer, Robin Müller, Verena Overkott, Cansü Özmen, Bettina Plat, Franziska Richert, Madeline Schäl, Joshua Tom Lukas Schmalenberg, Jessica Schroeder, Katharina Simonowski, Lara Watermeier.

86 Schüler der Städtischen Realschule Steinheim haben im Verlauf einer Feierstunde in der Aula des Schulzentrums ihre Abschlusszeugnisse erhalten. Dabei wurden die guten Abschlüsse gewürdigt. Mit einer Traumquote haben fast 63 Prozent die Berechtigung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe erhalten.

Der Tag klang dann mit einer stimmungsvollen Abschlussfeier in Bergheim aus. Ein besonderer Dank gilt dafür vielen fleißigen Helfern, die eine tolle Dekoration erstellten.